Montag , 27 Juli 2015
P90147846

BMWs i8 bleibt vorerst die Sportwagen-Speerspitze im Konzern

Die Überschrift lässt vielleicht schon vermuten, dass der Münchner Automobilhersteller nicht in das Wettrüsten um einen neuen Supersportwagen einsteigen will. So soll der Hybrid-Sportwagen i8 (266 kW/362 PS) vorerst das einzige Modell sein, welches ganz oben im Produktportfolio als Sportwagen steht.

Klaus Fröhlich, der neue BMW-Entwicklungschef äußerte sich dazu mit folgenden Worten: „Natürlich könnten wir auch einen Supersportwagen von irgendeinem bestehenden Modell ableiten, ihn mit V10-Motoren und 600 PS ausstatten. Das würde aber die Marke BMW nicht weiterbringen, weil so ein Fahrzeug dann austauschbar wäre und dem Anspruch eben jener Einzigartigkeit widersprechen würde.“

Der i8 erfülle nämlich die wichtigsten Eigenschaften für die BMW stehe: „Dynamik und Innovation“. Die Konkurrenz ist aber anderer Meinung, so haben Premium-Hersteller wie Mercedes, Audi oder Porsche andere Pläne. Denn sie haben jetzt schon Sportwagen oberhalb der 500 PS Grenze im Programm: Mercedes den neuen GT S (375 kW/510 PS), Audi den R8 V10 (386 kW/525 PS), welcher übrigens dieses Jahr noch Update erwartet und nicht zu vergessen Porsche mit dem 911 Turbo (383 kW/520 PS) oder dem 918 Spyder, der ebenfalls mit einem Hybridsystem ausgestattet ist und so 652 kW/887 PS Leistung bringt.

Was BMW für Pläne hat um den Anschluss nicht zu verlieren, bleibt abzuwarten.

Bild: BMW Group

Über Tim Reichert

Auszubildender und Gründer von futuredriving.de, schreibt in seiner Freizeit gerne Artikel rund um Autos, deren Technik & Motorisierung.

Check Also

tesla_leasing

Tesla startet Leasingangebot in Deutschland

Es gibt Neuigkeiten von Tesla! Nach eigenen Angaben startete vor kurzer Zeit eine eigene Leasinggesellschaft ...

banner
Advertisment ad adsense adlogger